17. bis 21. Mai

Klimabildung - für alle!

Zum vierten Mal startet bundesweit die Public Climate School (PCS) und zum zweiten Mal findet auch ein Programm statt, das sich an Schüler:innen richtet.

In Rostock finden ebenfalls wieder verschiedene Veranstaltungen statt – dabei gibt es sowohl wissenschaftliche Vorträge, als auch ein familienfreundliches Programm bei dem alle etwas finden können! Schaut euch also auf dieser Seite um, denn hier erhaltet ihr alle Infos, die ihr braucht!

hier geht es zur deutschlandweiten

Public Climate School 4.0

in der Zeit von 08:15 bis 12

Schulprogramm der PCS

Einzug ins Hauptprogramm:

Moorschutz heißt Klimaschutz!

In Mecklenburg- Vorpommern haben wir uns schon oft für den Schutz der Moore ausgesprochen. Nun ist mit diesem Vortrag, den Susanne Abel vom Greifswald Moor Centrum gestaltet das Thema im Hauptprogramm der PCS angekommen!

Der Vortrag wird am Montag, den 17.05. stattfinden – von 18:30 bis 19:15. Schaut vorbei!

So Funktioniert's

Die Veranstaltungen in Rostock finden zum Teil Online statt – dafür nutzen wir Zoom. Wenn ihr an einem der Vorträge teilnehmen wollt, könnt ihr ganz einfach über den Stundenplan in das Meeting kommen – fünf bis zehn Minuten vorher auf das Bild für die Veranstaltung klicken und ihr seid dabei!

Unten findet ihr noch ein paar mehr Infos zu den Vorträgen. Zum Beispiel, wie ihr an den Veranstaltungen teilnehmen könnt, die nicht online stattfinden.

Rostocks Veranstaltungen

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

18. Mai ist deutscher Diversity-Tag

Die Woche vom 17. Mai ist aus mehr als einem Grund besonders in diesem Jahr – sie enthält den 9. deutschen Diversity-Tag!

Als Klimagerechtigkeitsbewegung unterstützen wir Vielfalt und engagieren uns für Diversity in unseren eigenen Reihen. Daher machen wir hiermit auf eine weitere tolle Veranstaltungsreihe aufmerksam! Sie wird durch die Stabstelle Diversity der Uni Rostock organisiert und in dieser Aktionswoche könnt ihr erfahren, was „Critical Whiteness“ bedeutet und auch eine kleine Einführung in die Gebärdensprache erhalten…

Also klickt auf den Titel und schaut euch dort um!

Montag - 17.05.2021

Dr. Frederike Neuber: "Klimagerechtigkeit"
16:00 - 19:15; Online Live-Vortrag

Der Klimawandel ist ungerecht: Zukünftige Generationen sind stärker betroffen als gegenwärtige. Menschen in den Ländern des globalen Südens werden die Klimafolgen stärker spüren als der globale Norden, oder erleben sie jetzt schon. Gleichzeitig fehlt es diesen Ländern oft an Möglichkeiten, sich an den Klimawandel anzupassen und Maßnahmen zu ergreifen, die Folgen abzumildern. Die Menschen, die sich am wenigsten gegen den Klimawandel wehren können, sind am stärksten von ihm betroffen. Was folgt aus dieser „schreienden Ungerechtigkeit“ (Ulrich Beck)? Welche Verpflichtungen ergeben sich für die „Profiteure“ des Klimawandels? Und gibt es ein „Recht auf Emissionen?“

Susanne Abel: "Moorschutz ist Klimaschutz - Wie kann die Zukunft der Landwirtschaft auf Moor aussehen?"
18:30 - 19:15; im PCS Live-Stream

Intakte Moore speichern weltweit mehr Kohlenstoff als alle Wälder, doch v.a. in Südostasin und Europa werden seit mehreren Jahrzehnten Moore entwässert, um sie landwirtschaftlich zu nutzen. In Mecklenburg-Vorpommern – einem der moorreichsten Bundesländer – machen trocken gelegte Moore aktuell etwa 30% der gesamten Emissionen des Bundeslandes aus. Im Vortrag wird daher die Relevanz des Schutzes naturnaher und der Wiedervernässung trocken gelegter Moore für den Klimaschutz thematisiert. Dabei wird sich auf die Situation in Deutschland konzentriert, allerdings auch auf die EU und die weltweite Lage eingegangen.

Dienstag - 18.05.2021

Kaike Brand: "Soja in der Tierhaltung und billige Weizenexporte - MV's Rolle auf dem globalen Markt"
15:00 - 16:00; Online Live-Vortrag

Was hat die Landwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern mit dem Globalen Süden zu tun? Anhand der Beispiele Sojaimport und Weizenexport zeigt die Referentin Kaike Brand die Verwicklungen und Auswirkungen globalen Handels auf. Wie viel Soja aus Brasilien landet wirklich in den Futtertrögen und welche Rolle spielt Mecklenburg-Vorpommerns Getreide auf dem globalen Markt? Ernährt unser Weizen die Welt? Weizen ist die wichtigste Feldfrucht auf den Äckern in Mecklenburg-Vorpommern. Ein großer Teil der Weizenproduktion wird exportiert – auch in Länder des Globalen Südens. Dort haben unsere Getreideexporte Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft. Wie verlaufen die globalen Lieferketten und wie können sie für alle Beteiligten gerecht gestaltet werden?

Kaike Brand stellt die Ergebnisse ihrer Recherchen im Projekt „Globale Landwirtschaft M-V“ des Eine-Welt-Landesnetzwerks M-V vor.
"Schule der Zukunft - Wie kann Klimabildung in der Schule gelingen?"
18:30 - 19:30; interaktive Online Live-Diskussion

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wurde in MV zwar längst in die Lehrpläne aufgenommen, doch immernoch wird die Klimakrise sehr wenig im Unterricht thematisiert. Dabei kann das Thema in jedem Unterrichtsfach aufgegriffen werden – oder fächerübergreifend und in Projekten, wie auch das bundesweit ausgestrahlte Schulprogramm der Public Climate School unter Beweis stellt!

In dieser interaktiven Diskussionsrunde greifen wir die Fragen auf, die sich in diesem Zusammenhang immer stellen: Was beinhaltet BNE alles? Wie können wir in dem Zusammenhang die Klimakrise in der Schule thematisieren? Und dürfen Lehrkräfte das überhaupt?

Die Referierenden beschäftigen sich in ihrer jeweiligen Position mit dem Thema BNE – in kurzen Vorträgen wird zunächst die Perspektive und Erfahrung von Akteur:innen an der Uni, der Grundschule und in der Oberstufe beleuchtet und im Anschluss wird diskutiert!

Ob Schüler:innen, Lehrkräfte, Studierende oder Bildungsinteressierte Person – lasst euch dieses Event nicht entgehen!

Mittwoch - 19.05.2021

Arne Lietz: "Klima Außenpolitik - Auf EU- und Bundesebene"
17:30 - 18:30; Online Live-Vortrag

Hallo,

Klimadiplomatie? Gibt es das schon und was verbirgt sich eigentlich dahinter? Wie hat sich Frankreich vor der UN-Klimakonferenz 2015 vorbereitet, von der das Pariser Klimaziel stammt?

Was könnte Klimadiplomatie für Europa bedeuten und wird das Thema sogar wichtig für die Bundestagswahl 2021, jetzt wo Joe Biden wieder zu den Pariser Klimazielen steht und John Kerry zum internationalen Klimabeauftragten der USA gemacht hat? Diese und Fragen von Euch möchte ich gerne mit Euch besprechen. Ich war einmal Außenpolitiker im Europaparlament und in dieser Rolle das Thema

2018 ins Europaparlament eingebracht. Hier ist ein Interview aus dem Europaparlament mit einem Spezialisten dazu (https://www.youtube.com/watch?v=fC9jD2qgP9g) / meine erste Spontanrede mit Friday’s Aktivisten vor dem Europaparlament, die ich dann öfters ins Parlament einlud sowie meine damalige Klimadiplomatie-Resolution im Europaparlament:  https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/A-8-2018-0221_DE.pdf Ich freue mich auf den Austausch mit Euch!

Arne

Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt: "Wie die Klimawende wirklich gelingt"
19:00; Online Live-Vortrag

Sind Gene, Kapitalismus, Machtpolitik oder mangelnde Bildung schuld, wenn die Transformation zu einer nachhaltigen Gesellschaft strauchelt? Oder wenn mal wieder mein Plan scheitert, weniger Fleisch und Süßigkeiten zu essen? Was treibt Menschen und Gesellschaften an, was ermöglicht Wandel, und was blockiert ihn? Fragen, die den Kern des Nachdenkens über Politik, Zukunft und den einzelnen Menschen bilden. Die Krise der EU oder das bloße Reden von Nachhaltigkeit – just die Gebildeten sind die größten Umweltsünder – bleiben teils rätselhaft, wenn man einseitig bei Hirnforschung oder Kapitalismuskritik stehen bleibt. Versteht man gerade menschliche Gefühle und die unbewussten und zugleich wandelbaren Vorstellungen von Normalität besser, lässt sich gesellschaftlicher und individueller Wandel verstehen und sogar konstruktiv ermöglichen. Der Vortrag des Juristen, Soziologen und Philosophen Felix Ekardt, der das Ende April veröffentlichte bahnbrechende Klima-Urteil des Bundesverfassungsgerichts erstritten hat, liefert dazu eine kompakte wie ganz neue Wege einschlagende Analyse.

Donnerstag - 20.05.2021

Thalia Buchhandlung Rostock: "Titel folgt" - Lesung für Kinder
ab 15:30; Online

Die Lesung kann als Video abgerufen werden – daran arbeiten wir aktuell noch! In Kürze erfahrt ihr, wie ihr darauf zugreifen könnt – eine Sache können wir aber schon jetzt versprechen: Das Buch wurde sorgfältig mit Unterstützung von Eltern und Kindern ausgewählt und von buchkundigen Menschen eingelesen!

Überlegt euch also schon einmal, wo ihr es euch gemütlich macht und schaut in den nächsten Tagen noch einmal auf der Webseite vorbei 🙂

Prof. Dr. Gregor Rehder: "Die Rolle aktiver CO2-Entnahme in Szenarien einer Globalen Erwärmung von maximal 1,5°C - die Rolle der Meere"
17:30 - 18:30; Online Live-Vortrag

Der im Herbst 2018 erschienene „Sonderbericht 1,5 °C globale Erwärmung“ des Weltklimarats stellt einen Meilenstein und Paradigmenwechsel in der Klimadebatte dar. Durch die politisch formulierte Zielvorgabe einer maximalen globalen Temperaturerhöhung von 2 bzw. 1,5°C auf der Pariser Klimakonferenz wurde die Basis geschaffen, wissenschaftlich im Rahmen bestehender Unsicherheiten aufzuzeigen, was zum Einhalten dieser Vorgabe erforderlich sein wird. Damit wurde es auch möglich, Klimaziele nicht mehr nur an selbstauferlegten Emissionsminderungen, sondern direkt an der verabschiedeten Zielgröße (1,5°C) zu messen.

Derzeit noch wenig beachtet ist die Tatsache, dass die meisten der 2°C- und praktisch alle 1,5°C-Szenarien neben der Minderung der CO2 Emission auch Maßnahmen zu einer aktiven Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre beinhalten, um verbleibende schwer vermeidbare Emissionen zu kompensieren, oder gar in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts eine jährliche netto-CO2 Entnahme aus der Atmosphäre zu realisieren. Symptomatisch hierfür ist die Empörung über die Tatsache, dass in den jüngsten Klimazielen der EU in geringem Umfang die Aufnahme der Wälder durch Wiederaufforstung „eingepreist“ ist.

Dabei sind Wiederaufforstung und die Wiedervernässung von einst trockengelegten Mooren noch die gesellschaftlich überwiegend positiv betrachteten Maßnahmen, deren Potential aber begrenzt und mit Nutzungskonflikten behaftet ist. Maßnahmen unter CO2-Abscheidung und Verbringung in Lagerstätten an Land und unter dem Meer werden hier schon sehr viel kritischer aufgenommen. Andere denkbare Methoden, insbesondere im Bereich der Meere, wie gesteigerte CO2-Aufnahme durch künstliche Verwitterung oder die Erhöhung der Bildung schnellwachsender Biomasse, bergen großes Potential, sind aber in der politischen und gesellschaftlichen Debatte derzeit kaum beachtet.

Der Vortrag wird die Rolle CO2-Entnahme in den Szenarien des „1,5 Grad-Berichts“ aufzeigen, die derzeit diskutierten Möglichkeiten mit besonderem Augenmerk auf die Optionen im Meer vorstellen, und soll als Basis für eine kritische Diskussion um das Thema der CO2 Entnahme und der Parallelen zu anderen „Geoengineering“-Lösungen in Zusammenhang mit den Klimazielen dienen

Freitag - 21.05.2021

NAJU Rostock: "Kräuterführung im NAJU-Garten"
15:00; Treffpunkt erfahrt ihr nach Anmeldung!

An alle Naturfreunde: Organisiert von der NAJU findet diese Wildkräuterführung statt, in Verbindung zum Thema „Klima: Vielfältige, naturnahe Grünflächen, Artenvielfalt und Lokal-Klima schützen“.

Auf dem Weg zum NAJU-Garten können wir schonmal über die Fläche und die B-Planung reden – und vielleicht Vögel sehen und hören. Und im Garten geht’s dann mit Blick auf den Boden um die nützlichen Wildkräuter, die wir dort finden. Alle Teilnehmenden bekommen Infos und ein Körbchen und dann wird gesammelt und gefachsimpelt und natürlich verkostet.

Nach der Veranstaltung soll jeder in unserer urbanen Wildnis für seinen eigenen Salat und seine kleine Hausapotheke sorgen können und noch mehr Argumente gegen eine Bebauung der Fläche kennen.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung notwendig! Und um uns alle zu schützen – neben Neugier auf die Kräuter bitte eine Maske dabei haben! Auch den Treffpunkt erfahrt ihr, wenn ihr euch bei uns meldet:

Schreibt eine Mail an sff[at]uni-rostock[punkt]de

Samstag - 22.05.2021

Rostock Müllfrei - Clean-up Aktion
ab 10:00; Margaretenplatz

Zum Abschluss der Woche findet eine Clean-up Aktion mit Rostock Müllfrei statt! Schnappt euch euren Corona-Kontakt, Handschuhe und eine Plastiktüte und ab ins Freie! Zwar werden die Straßen durch die Stadtreinigung gesäubert, doch es bleibt immer sehr viel liegen – oder es kommt neuer Müll dazu! Insbesondere Zigarettenstummel schmücken den Boden in nahezu jedem Winkel der Stadt – und kompostierbar sind diese ganz bestimmt nicht!

Also setzt gemeinsam mit Rostock Müllfrei ein Zeichen und kommt dazu!

German